top of page
Inspired Invest Logo (II ).png

Nachlassplanung

iStock-1128218626.jpg

Zu einer erfolgreichen Vermögensverwaltung gehört auch die
Strukturierung einer effizienten Übertragung von Vermögen auf die nächste Generation. Dies bezieht sich auf alle Vermögenswerte, die sich im Nachlass einer Person befinden, einschließlich Rentenansprüche.

Vererbtes Vermögen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der EU und auch im Vereinigten Königreich. Aber es gibt viele Fallstricke, die sich ernsthaft auf die nächste Generation auswirken können. Ein Klassiker ist die britische Definition des Begriffs "domicile" und die sich daraus ergebenden erbschaftssteuerlichen Konsequenzen, die viele britische Staatsangehörige mit Wohnsitz im Ausland oft übersehen.

In verschiedenen Ländern gelten unterschiedliche Steuergesetze für die Übertragung von Vermögen durch Schenkungen zu Lebzeiten oder im Todesfall. Einige erheben Schenkungs- und Erbschaftssteuer, andere nicht. In Deutschland gilt die gesetzliche Erbfolge, in anderen Ländern wie zum Beispiel im Vereinigten Königreich gilt dies nicht. In den angelsächsischen Ländern gilt in den meisten Fällen das Gewohnheitsrecht (Common Law,) in anderen Ländern das Zivilrecht (Civil Law).

All dies kann eine ernsthafte Herausforderung für eine gut ausgestaltete Nachfolgeplanung darstellen, insbesondere für internationale Expatriates und Familien, deren Mitglieder in verschiedenen steuerlichen Jurisdiktionen wohnen.

Wenn Sie Ihre Angehörigen schützen und Ihr Vermögen effizient weitergeben möchten, führen wir gerne eine detaillierte Prüfung Ihrer Situation durch und erarbeiten steuerlich effiziente Lösungen für Ihre persönliche Nachlassplanung.

bottom of page